Schildkröten im Fokus Kleintierverlag Thorsten Geier
 
Startseite
Schildkröten im Fokus
Bücher
Verlag
Impressum
 
 
S U C H E


Neue Seiten anzeigen
powered by crawl-it
Kindersuchmaschine fragFINN
 
N E W S
Wissenschaft
im Fokus

Aktualisiert:
02.10.2017

  RSS-Feed

  Facebook

Aktuelle Ausgabe:

Jetzt im Format DIN A4


Wissenschaft im Fokus


Barnett, L.K., C. Emms, A. Jallow, A. M. Cham & J. A. Mortimer (2004): The distribution and conservation status of marine turtles in The Gambia, West Africa: A first assessment. – Oryx 38: 203-208.

Das Vorkommen und der Schutzstatus von Meeresschildkröten in Gambia, Westafrika: Eine erstmalige Bestandsaufnahme


Diese Arbeit berichtet erstmals über eine systematische Bestandsaufnahme der Meeresschildkröten entlang der 80 km langen Küste Gambias, des Weiteren werden alle neuen Daten mit jenen aus früheren Einzelbeobachtungen abgeglichen. Suppenschildkröten, Chelonia mydas sind die am häufigsten beobachteten Meeresschildkröten, und es ist die bislang einzige Art, die hier auch Niststrände hat, wobei die Hauptablagezeit zwischen August und Oktober liegt. Obwohl etwa 60 km der Küste ideale Bedingungen für einen Niststrand erfüllen, konzentrieren sich die Schildkröten an den südlichsten Regionen. Allerdings scheint es sehr gute Nahrungsressourcen vor der gambischen Küste zu geben. Sichtungen und Funde von gestrandeten Meeresschildkröten belegen das Vorkommen von Pazifischen Bastardschildkröten (Lepidochelys olivacea), Lederschildkröten (Dermochelys coriacea) und Echten Karettschildkröten (Eretmochelys imbricata), allerdings wurden bislang keine Falschen Karettschildkröten (Caretta caretta) gesichtet. Die Gefahren für die Tiere sind meist menschlichen Ursprungs. Dazu zählen das illegale Absammeln von Eiern wie auch von juvenilen und adulten Schildkröten und die Fischerei, wobei die Schildkröten immer noch häufig als Beifang in den Netzen verenden. Bislang wurde eine Bastardschildkröte (L. olivacea) mit Fibropapillomatose gefunden. Allerdings besteht die größte Gefährdung der Niststrände darin, dass zunehmend Stranderosionen auftreten und immer mehr dieser Strände zugunsten des Tourismus verbaut werden. Dennoch sind in Gambia alle Meeresschildkröten per Gesetz unter Schutz gestellt. Weitere nationale Schutzversuche und Schutzmaßnahmen werden diskutiert.




Zum Seitenanfang



Tipp:
Benutzen Sie die Suchfunktion unserer Homepage, so können sie einfach und schnell unsere Seiten nach einem bestimmten Begriff durchsuchen.



© Michael Daubner 2017Schildkröten im Focus